Motivierendes Online-Meeting „Eine gendergerechte Kirche leben“

Genug gewartet! Frauen und Männer in der Katholischen Kirche machen sich kaum mehr Illusionen, dass sich schnell etwas von oben ändert. Sie wollen aber schon jetzt spürbaren Wandel. Und weil sich die Amtskirche nicht bewegt, kann das nur das Volk der Gläubigen, jede und jeder Einzelne tun. Welche konkreten Schritte bringen uns dem großen Ziel einer gendergerechten Kirche näher? Das überlegten und diskutierten mehr als 40 Teilnehmer*innen am vergangenen Donnerstag. Unsere Aktionsgruppe hatte zu einem Online-Meeting eingeladen, zu dem sich auch zahlreiche Auswärtige einklinkten, unter anderem aus Rottweil, Biberach und Vaihingen/Enz. Angestoßen wurde der Abend von der Theologin Dr. Christiane Bundschuh-Schramm.

In ihrem kurzen, sehr prägnanten und freimütigen Vortrag zeigte sie klar die hierarchischen Strukturen auf, die Frauen und Männer, Geweihte und Laien voneinander trennen und bei jeder Eucharistiefeier inszeniert und bekräftigt werden. Gleichzeitig betonte sie: Wenn wir genau hinsehen, gibt es die gendergerechte Kirche bereits an vielen Orten – im Internet, an den Hochschulen und in vielen Initiativen in den Gemeinden. Überall dort, wo Gläubige einfach machen und gestalten, ohne nach Erlaubnis zu fragen. In der anschließenden Diskussion war immer wieder zu hören, wie aktivierend und mutmachend diese optimistische Perspektive wirkte. Zumal der Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Gruppen schon an sich motivierte. Die Kirche, die wir uns wünschen, lebt von der Vielfalt und Individualität ihrer Mitglieder. Und diese Vielfalt können wir selbst jederzeit befördern. Eine Menge Anregungen wurden an diesem Abend gesammelt. Darunter auch eine ebenso freche wie charmante Idee: Gemeinden können sich für das Gütesiegel „Gendergerechte Gemeinde“ zertifizieren lassen. Ein Gedanke, der definitiv das Kopfkino anspringen lässt …

Einladungstext:

Ein Abend mit Frau Dr. Christiane Bundschuh-Schramm
ONLINE – Meeting

Termin:
Donnerstag, 14.10.2021, 19:30 Uhr über ZOOM
Referentin:
Dr. Christiane Bundschuh-Schramm,
Referentin des Weihbischofs für pastorale Grundsatzfragen
Anmeldung:
janine.irtenkauf@drs.de

Frauen und mit ihnen viele Männer sehnen sich nach einer offeneren und vor allem geschlechtergerechten Kirche. Vielfältig sind die Initiativen, beeindruckend das Engagement. Doch die Rückschläge lassen nicht auf sich warten. Da fällt es schwer, sich nicht wie Sisyphus zu fühlen: das Ziel in greifbarer Nähe sehen, doch dann unerbittlich zurückgeworfen werden.

Kein Wunder, dass viele langsam den Elan verlieren. Aber ein bisschen geht noch! Und diese restliche Energie kann zur Quelle werden – um zu machen, zu fordern, sich zu vernetzen und öffentlich unüberhörbar aktiv zu werden.

Daher lautet die dynamisierende Botschaft von Christiane Bundschuh-Schramm: Es liegt an uns! Niemand kann uns daran hindern, selbst und jederzeit eine bessere Kirche zu leben und zu gestalten.

Da die Auflagen für Veranstaltungen im Herbst momentan nicht absehbar sind, möchten wir uns über Zoom austauschen. Mit Treffen im virtuellen Raum hat unsere Maria, schweige nicht!-Aktionsgruppe im Südlichen Strohgäu schon mehrfach und immer positive Erfahrungen gesammelt – zumal sich auch Interessierte außerhalb der Region in das Corona-sichere Format einklinken können.